Bierpreise bleiben stabil

Die Bitburger Brauerei hat sich im deutschen Biermarkt gut behauptet und ihren Absatz 2010 bei 3,9 Millionen Hektolitern konstant gehalten. Laut Bitburger bleiben die Preise auch 2011 stabil.

„Besonders erfreulich war die positive Entwicklung im absatzsbedeutenden Pilsmarkt sowie bei Bitburger Radler, das zweistellig gewachsen ist“, sagte der Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, Werner Wolf.

Der Bit-Chef kündigte für 2011 stabile Bierpreise an. Trotz steigender Energie- und Rohstoffpreise sieht die Braugruppe im heftig umkämpften Biermarkt keinen Spielraum für Preiserhöhungen.

Auch in der Braugruppe, zu der neben Bitburger die Brauereien König, Köstritzer, Licher, Wernesgrüner sowie die Marken Königsbacher und Nette gehören, legte 2010 um 1,3 Prozentpunkt zu: Der Gesamtausstoß der Bitburger Gruppe beträgt somit 7,4 Millionen Hektoliter.

Mehr von Volksfreund