Bilder erzählen Geschichten

Blankenheim · Das Eifelmuseum Blankenheim stellt derzeit Werke des Eifelmalers Curtius Schulten aus Privathaushalten aus. Curtius war einer der bekanntesten Landschaftsmaler der Eifel aus dem 20. Jahrhundert. Neben Landschaften zählten Porträts und Tiermotive zu seinem Repertoire.

Blankenheim. Die Ausstellung "Gedächtnisbilder" wird noch bis 19. Juni im Gildehaus in Blankenheim gezeigt. Es werden Werke von Curtius Schulten ausgestellt, die von Privatsammlern geliehen wurden. Oft begleiten diese Bilder die Familien der Besitzer bereits über mehrere Generationen und halten das Gedächtnis an Menschen, Stimmungen, Erlebnisse und Landschaften wach.
Die Ausstellung lenkt daher auch den Blick auf die Bedeutung der Bilder für die Besitzer. Viele Leihgeber haben den Maler persönlich gekannt. Hinter jedem der Werke steckt eine Geschichte.
Mit dem Ausleihen für die Ausstellung wird an diese Erinnerungen angeknüpft und die Werke von Curtius Schulten werden zu ganz persönlichen Begleitern - eben zu Gedächtnisbildern.
Schulten wurde am 6. September 1893 in Elberfeld geboren. Gestorben ist er 1967 in Blankenheim. Nach dem Zweiten Weltkrieg bis zu seinem Tod lebte er in Blankheim. Schulten gestaltete seine Motive zunächst im nachimpressionistischen Stil, gelangte dann aber im Spätwerk zum abstrakten Impressionismus.
red
Öffnungszeiten: Mai/Juni: Montag bis Sonntag von 12.30 bis 18 Uhr. Informationen: www.eifelmuseum-blankenheim.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort