1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bildung und Berufswahl stehen gleichberechtigt oben auf der Agenda der Realschule Plus

Bildung : Hervorragende Arbeit bei der Berufsbildung

Hoch in den Norden des Eifelkreises hat die „Woche der Realschulen plus“ ADD-Präsident Thomas Linnertz geführt. In der Bleialfer Realschule plus ließ sich Linnertz nicht nur über das Bildungskonzept und die Angebote der Ganztagsschule informieren, besonderes Interesse fand das Berufsorientierungsprogramm der Einrichtung.

„Ein Schwerpunkt, der schon in Zeiten der einstigen Regionalschule gesetzt wurde“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Monika Winkelmann. Die Realschule plus Bleialf setzt auf ein Konzept starker beruflicher Orientierung. So arbeitet die Schule mit mehr als 100 Betrieben aus der Region, dem Berufsbildungszentrum Bitburg-Prüm und der Agentur für Arbeit eng zusammen. Im Zweijahrestakt wird zudem eine Berufsinformationsmesse ausgerichtet.

„Künftig wollen wir neben dem Profil der Berufsorientierung unser IT-Profil noch weiter schärfen und setzen auf den Ausbau von Fremdsprachenkompetenz durch Französischunterricht im grenznahen Raum“, sagte Schulleiter Udo Stein.

Linnertz lobte beim Besuch den Ansatz des pädagogischen Konzepts und die gute Verankerung der Schule in der Region. „Allein die Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben zeigt, wie fest die Einrichtung in der Region verwurzelt ist. Hier sieht man wieder, wie sehr unsere Realschulen plus zu einer wichtigen Säule geworden sind.“ Durch ihre enge Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern würden Menschen in ihrer Heimat gehalten, weil ihnen Perspektiven geboten werden.

350 Kinder und Jugendliche werden aktuell an der Realschule plus unterrichtet. Linnertz hofft, dass die Schule auch in Zukunft stark aufgestellt bleibt, Informationswochen und -tage könnten dabei helfen: „Nicht jedem sind die vielfältigen Bildungs- und Aufstiegschancen an den Realschulen plus bekannt.“

Die Realschule plus lädt Eltern und Kinder zu einem „Tag der Information“ am Samstag, 20. Januar, von 10 bis 13 Uhr ein.