1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Billen in den Wechseljahren

Billen in den Wechseljahren

Zu den Berichten über die Fusion der Sparkassen Bitburg-Prüm und Trier erreichte uns folgender Leserbrief.

Was musste der Bürger sich von der CDU in den letzten Jahren alles bieten lassen? Doch so lange die Wähler glauben, sie müssten "schwarz" wählen, weil ein "C" im Namen steht, haben sie die Politiker verdient, die sie haben. Wie wertlos die absolute Mehrheit der CDU im Kreistag ist, wird jetzt offensichtlich. Nicht der Bürger zählt, sondern die internen Machenschaften. Beispiel der Vergangenheit: die Prümer Stadtbürgermeisterin Weinandy stand im Weg. Man versorgt sich gegenseitig mit lukrativen Posten in Aufsichtsräten, Verbänden, Banken, RWE, Unternehmen und so weiter. Legt heimlich, still und leise unbequeme Zuständigkeiten ab (ÖPNV - Schülertransport) und baut sich Luftschlösser (Gaytalpark, Flugplatz Bitburg). Doch man haftet nicht! Nach der Muh-Fusion, die verdeckt wohl auch durch Schwarze gekippt wurde, nun die Sparkassenfusion. Vor Wahlen werden die Bürger mit Blattsalat bombardiert und "informiert". Doch vor Fusionen ist man allein auf die Presse angewiesen. Der Landrat verkündet, das Personal der Banken stünde geschlossen hinter der Fusion. Dabei weiß jeder, dass man dem Personal einen Maulkorb verpasst hat. Die Kunden werden erst gar nicht informiert. Das Für und Wider wird nicht erklärt, damit man sich selbst keine Meinung machen kann. Welche "Macht" Billen zu haben glaubt, zeigt sich auch darin, dass er den Fraktionssprecher Schnieder wie Luft behandelt. Der tut das einzig Richtige, er schweigt. Intelligenz ist und war bisher nicht gefragt. Doch kommt Zeit, kommt Rat. Nun sägt einer dem anderen den Ast auf dem er sitzt ab. Im Land Rheinland-Pfalz geschah dies schon vor vielen Jahren. Damals sagte Bernhard Vogel: "Gott schütze Rheinland-Pfalz." In der schwarzen Partei hat man nichts gelernt. Bei Billen könnten es aber auch die Wechseljahre sein. Vielleicht spielen die Hormone ihm einen Streich. Wenn die Attraktivität schwindet, verfallen manche Frauen und Männer in Panikattacken. Gertrud Maus, Üttfeld. Sparkassenfusion