Bis der Hintern schmerzt

PRÜM/REGION. (red) Vorfahrt für Radfahrer heißt es im August und im September gleich bei fünf Raderlebnis-Tagen in der Eifel. Dann herrscht auf einigen Straßen absolutes Tabu für Autos. Dafür trifft man Radfahrer, Spaziergänger, Wanderer und Inline-Skater. Los geht's schon am Sonntag.

Auf den Rad-Erlebnisschleifen rund um Hillesheim und Teilen des Kylltal- und Kalkeifelradweges findet am Sonntag, 13. August wieder der "Rad- und Familientag Hillesheim" statt. Zum ersten "Rad-Aktionstag Autofreies Schleidener Tal" zwischen Hellenthal und Gemünd lädt der Kreis Euskirchen für Sonntag, den 20. August ein. Grenzenloses Radvergnügen bietet "Summer-Biking" am Sonntag, den 27. August, auf dem Sauertal- und Nimstalradweg mit zahlreichen Aktions- und Servicepunkten. Unter dem Motto "Lustiges Prümtal" steht der 3. September, wenn Radler und Inline-Skater von Olzheim über Prüm nach Waxweiler die Straßen bevölkern. Und beim "2. Vulkan-Bike-Festival" vom 8. bis zum 10. September können sich Mountainbiker etwa auf dem dreitägigen Etappenrennen einer sportlichen Herausforderung stellen. Alle Radwege der Eifel mit Übersichtskarten, Kurzcharakteristiken und Höhenprofilen sowie buchbaren Pauschalen sind im "Radmagazin Eifel" beschrieben. Infos auch unter www.eifel-radtouren.de im Internet. Das Magazin gibt es kostenlos bei den Touristinformationen der Eifel und direkt bei der Eifel Tourismus GmbH unter Telefon 06551/9656-0 sowie unter www.eifel.info im Internet. Zum Preis von 12,90 Euro ist hier auch der Bikeline-Radatlas Eifel erhältlich.