Geänderte Verkehrsführung Ampellose Kreuzung verunsichert Fußgänger und Autofahrer in Bitburg

Bitburg · Die Ampelanlage an der Kreuzung Karen- und Borenweg sowie Trierer Straße und Hauptstraße ist weg. Besonders Senioren scheuen sich jetzt die Straße zu überqueren. Der Stadtrat will etwas unternehmen.

 Fast jeder Fußgänger versucht so schnell es geht den Karenweg zu überqueren.

Fast jeder Fußgänger versucht so schnell es geht den Karenweg zu überqueren.

Foto: TV/Frank Auffenberg

Die Ampelanlage ist abmontiert, die Verkehrsführung geändert. Nach Orientierung suchend schaut Christiane Mertes sich um und blickt an der Kreuzung am Zangerls Ecke auf die andere Seite des Karenwegs. Die Seniorin erkennt vor dem ehemaligen Hotel Plein die neu aufgebaute Querungshilfe, geht dorthin und zögert kurz. Ein schwarzer BMW hält an. Die Fahrerin nickt freundlich, Mertes läuft über die erste Fahrbahnspur und wartet auf der Mitte der Straße. Zwei Autos rauschen an ihr vorbei, der nächste Wagen hält. Wieder wird ihr zugenickt. Diesmal macht sich Mertes beherzter auf den Weg. Auf der anderen Seite angekommen sagt sie: „Das ist schon etwas unübersichtlich, ging aber dann doch besser, als ich gedacht habe.“