Zweite Auflage von Bitburg Art Die Beiden bringen Farbe in die Stadt

Bitburg · Stefan Bohl und Dieter Nusbaum arbeiten an der zweiten Auflage von „Bitburg Art – eine Stadt voller Kunst“. Los geht es am 15. September. Dann werden leer stehende Läden zu Galerien. Es wird richtig bunt – und kein bisschen elitär.

 Zwei Männer, eine Mission: Stefan Bohl und Dieter Nusbaum freuen sich auf die zweite Auflage der „Bitburg Art“. Hauptquartier der Overhead Gallery wird dieses leer stehende Ladenlokal am Spittel sein.

Zwei Männer, eine Mission: Stefan Bohl und Dieter Nusbaum freuen sich auf die zweite Auflage der „Bitburg Art“. Hauptquartier der Overhead Gallery wird dieses leer stehende Ladenlokal am Spittel sein.

Foto: TV/Dagmar Dettmer

Die Eifel muss man wollen. So wie die Kunst. Und manchmal lässt es einen dann nicht mehr los, wenn man einmal hineingeschnuppert hat. Bei der Kunst fällt das nicht immer ganz leicht, ist sie doch, gut behütet in Museen und Galerien, meist nur für jene greifbar, die sich hineinwagen. Was aber passiert, wenn man beides zusammenwirft? Die Eifel und die Kunst?