Bitburg kandidiert nicht

BITBURG. (har) Es wird in den kommenden Jahren keinen Rheinland-Pfalz-Tag in Bitburg geben. Der Hauptausschuss der Stadt hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, die Bewerbung für das Landesfest zurückzuziehen.

Als Grund für diesen Schritt nannte Bitburgs Bürgermeister Joachim Streit die schlechte Haushaltslage. Ursprünglich hatte sich Bitburg um die Ausrichtung des Festwochenendes in den Jahren 2007 oder 2008 bemüht. Zwischenzeitlich war dann eine Ausrichtung in den Jahren 2010 oder 2012 favorisiert worden. Nach dem Rückzug der Bierstädter steht nach wie vor die Bewerbung Prüms um die Austragung für das Jahr 2009.

Mehr von Volksfreund