Kommunalpolitik Doppelagentin auf Zeit - Darum will die neue Bürgermeisterin von Bitburger Land gleichzeitig Ortsbürgermeisterin von Wolsfeld bleiben

Bitburg/Wolsfeld · Drei Wochen ist es her, dass Janine Fischer zur Bürgemeisterin der Verbandsgemeinde Bitburger Land gewählt wurde. Den neuen Posten wird sie erst ab Sommer bekleiden. Ihren alten als Ortsbürgermeisterin will sie jedoch auch dann behalten – aus gutem Grund.

 Am 1. Juli wird die parteilose Janine Fischer die Leitung des Rathauses von Bitburg-Land übernehmen.

Am 1. Juli wird die parteilose Janine Fischer die Leitung des Rathauses von Bitburg-Land übernehmen.

Foto: TV/Frank Auffenberg

So langsam, sagt Janine Fischer, habe sie es doch realisiert. Das war nicht immer so. Direkt nach der Wahl am 13. Februar zum Beispiel. Da war sie etwas überwältigt, dass sie mit deutlichem Abstand zur neuen (und damit ersten) Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Bitburger Land gewählt wurde (der TV berichtete). Es dauerte einige Zeit, doch jetzt versteht sie, was da passiert ist: „Und ich freue mich“, sagt sie. Spätestens als der Brief gekommen sei, in dem sie die Wahl annehmen sollte, hatte sie es schließlich schwarz auf weiß.