1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bitburg: Prozess gegen mutmaßlichen Dealer und Verkehrsrowdie

Justiz : Eifeler steht nach mutmaßlicher Drogenfahrt vor Gericht

Ein Eifeler soll mit jeder Menge Drogen im Auto vor der Bundespolizei geflohen sein. Das jedenfalls wirft ihm die Staatsanwaltschaft dem dreißigjährigen Mann vor, der sich heute vor dem Amtsgericht Bitburg verantworten muss.

Glaubt man der Anklageschrift, so ist der Beschuldigte im Dezember bei einer Verkehrskontrolle auf der A 60 aufgefallen. Kurz vor dem Parkplatz Prümer Land sei er den Beamten davon gefahren – mit einem nicht zugelassenen Auto und ohne Führerschein.

Einige Minuten später setzte er den Wagen laut Polizeibericht gegen die Leitplanke. Seine Flucht habe er danach zu Fuß fortgesetzt. Offenbar mit Erfolg: Denn die Beamten konnten ihn erst am nächsten Tag schnappen. Inzwischen hatten sie offenbar das Auto des Beschuldigten durchsucht. Dort wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft rund 100 Gramm Marihuana gefunden.

Der Prozess beginnt um 10 Uhr in Saal 124 im Amtsgericht Bitburg. Ein ausführlicher Bericht aus der Verhandlung folgt morgen.