Bitburg richtet zehn Plätze für Kurzzeitparken ein.

Bitburg schwenkt um : Stadt schafft Platz für Kurzparker

(de) Anders als geplant: Nun hat Bitburgs Stadtrat doch über den Antrag der Freien Bürgerliste (FBL) abgestimmt, zumindest mal zehn Kurzzeitparkplätze in der Innenstadt einzurichten. Ergebnis: Mit den Stimmen von FBL und Liste Streit wurde gegen Grüne und SPD bei sechs Enthaltungen von der CDU beschlossen, zehn solcher Stellplätze Am Markt zu schaffen.

Umgesetzt werden soll der Beschluss, sobald die laufenden Baumaßnahmen dort abgeschlossen sind, was nach Auskunft des verantwortlichen Projektleiters Ralf Mayeres voraussichtlich im Juni 2020 der Fall sein wird.

Im Hauptausschuss hatte man sich zunächst darauf verständigt, das Thema in der Januarsitzung des Arbeitskreises Verkehr zu beraten, da dieser derzeit auch ein Parkraumkonzept in der Mache hat. Zudem wurde an dem Vorschlag kritisiert, dass es zu aufwändig sei, solche Kurzzeitparkplätze, wo jeder eine halbe Stunde umsonst parken kann, an fünf verschiedenen Stellen einzurichten (der TV berichtete). Deshalb hat die FBL bei ihrem nunmehr dritten Anlauf, die Sache endlich ins Rollen zu bringen, ihren Vorschlag dahingehend geändert, dass die zehn Plätze nun an einem Standort sind.

Warum die FBL nicht auf eine Beratung im Arbeitskreis Verkehr warten wollte, erklärt Fraktions-Chef Manfred Böttel: „Das dauert uns einfach alles zu lange. Wir wollen auch einfach mal was umsetzen.“

Mehr von Volksfreund