1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bitburg setzt Spielplatz-Konzept um

Bitburg setzt Spielplatz-Konzept um

Weniger, dafür aber schönere Spielplätze soll es zukünftig in Bitburg geben. Der Stadtrat beschließt im Juli, drei von 35 Spielplätzen zu schließen und den Erlös aus dem Verkauf der drei Flächen in die übrigen Anlagen zu investieren.

Die kaum bespielten Plätze Metzwieschen, Auf Arxt und Sperberwäldchen sollen abgebaut und die Flächen verkauft werden. Die Stadt erhofft sich davon einen Erlös von 419 000 Euro. Aufgewertet werden sollen die vier Plätze Mozartstraße, Indianerspielplatz, Südschule und Maximiner Wäldchen. Profitieren sollen aber auch die übrigen Spielflächen. Dann bekommt Bitburgs schönster Spielplatz, die kleine Abenteuerstadt im Neubaugebiet Schleifmühle (Foto), vielleicht bald Konkurrenz.
(sn)/TV-Foto: Archiv:/Christian Moeris