Bitburg wächst auf fast 14 000 Einwohner

Bitburg wächst auf fast 14 000 Einwohner

Dröselt man die Einwohner-Statistik der Stadt Bitburg auf, bieten die Angaben über die 13 795 Einwohner, die die Stadt zum Stichtag am 31. Dezember 2012 gezählt hat, folgende Einsichten: Mehr Alte, weniger Junge: Während auf der einen Seite 3357 Bitburger 60 Jahre und älter sind, sind nur 2552 Menschen in Bitburg jünger als 20 Jahre. Zum Vergleich: Ende 2010 gab es 60 junge Menschen mehr und 100 Senioren weniger.

Kurzum: Der demografische Trend macht auch vor der Kreisstadt nicht Halt.
Mehr Bitburger: Die beim Einwohnermeldeamt registrierten Haupt- und Nebenwohnsitze sind um 100 auf 13 795 gestiegen - davon sind 13 309 Hauptwohnsitze (112 mehr als 2011). Unabhängig davon, ab wann ein Zugezogener als "Bitburger" gilt, steht fest: Die Stadt wächst.
Weniger Amerikaner: Die Zahl der US-Amerikaner sinkt seit Jahren kontinuierlich und stellt die Stadt dadurch vor eine Herausforderung - insbesondere, wenn die Housing an der Mötscher Straße endgültig geräumt wird. Zählte Bitburg 1998 noch knapp 6000 US-Amerikaner, waren es 2012 nur 942 (einschließlich ihrer nicht meldepflichtigen Angehörigen) - knapp 400 weniger als im Vorjahr.
"Das Minus resultiert ausschließlich aus der immer geringeren Nutzung der Wohnblocks in der Housing", sagt Werner Krämer, Pressesprecher der Stadt. scho