Bitburger Brauerei begrüßt 17 neue Auszubildende

Bitburger Brauerei begrüßt 17 neue Auszubildende

Angehende Brauer, Elektroniker, Kaufleute und Fachinformatiker zählen zu den neuen Lehrlingen der Bitburger Brauerei.

Bitburg. (red) 17 junge Erwachsene haben ihre Berufsausbildung bei Bitburger begonnen. Für die 17 Azubis beginnt das Berufsleben bei Bitburger zunächst mit einem gemeinsamen zweitägigen Einführungsworkshop, in dem sie sowohl ihre Ausbilder als auch die künftigen Arbeitsplätze kennenlernen. Bevor es für sie Ende der Woche in den jeweiligen Berufen ernst wird, nehmen alle kaufmännischen Auszubildenden an einer IT-Schulung teil. Die gewerblichen Azubis erhalten in der folgenden Woche eine Unterweisung zum Thema Arbeitssicherheit.

Obwohl die Bewerberzahlen aufgrund der demografischen Entwicklung allgemein zurückgehen, blieb die Anzahl der eingegangenen Bewerbungen bei Bitburger nach Unternehmensangaben stabil. Insgesamt 51 junge Menschen absolvieren zurzeit dort eine Ausbildung. Die neuen Azubis verteilen sich auf folgende Berufe: Industriemechaniker (2), Elektroniker (2), Maschinen- und Anlagenführer (2), Brauer und Mälzer (2), Industriekaufleute (2), Kaufleute für Spedition/Logistikdienstleistung (2) sowie für Bürokommunikation (2), Fachinformatiker (2) und Fachkraft für Abwassertechnik (1).

15 Bitburger Auszubildende haben in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung bestanden, zwei davon mit besonderer Auszeichnung durch die Industrie- und Handelskammer Trier. Im November 2009 würdigte die IHK Trier das Unternehmensengagement mit der Verleihung des Zertifikats "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb". Insgesamt haben in den vergangenen 40 Jahren mehr als 600 junge Menschen eine Berufsausbildung bei Bitburger abgeschlossen.