1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bitburger Feuerwehr: Veränderungen auf der Führungsebene

Politik : Bitburger Feuerwehr: Veränderungen auf der Führungsebene

Die CDU-Stadtratsfraktion beantragt einen hauptamtlichen Wehrleiter für Bitburg – und das schnellstmöglich.

(uhe) Die Diskussionen im Bitburger Feuerwehrstreit gehen weiter. Nach der Demonstration am Donnerstagabend vor dem Bitburger Rathaus haben zudem weitere Mitglieder ihren Rücktritt angekündigt. Wie aus Kreisen der Feuerwehr berichtet wird (von der Stadtverwaltung gestern aber auf Anfrage noch nicht bestätigt werden konnte), hat die Wehrführung Stadtmitte am Samstag einen gemeinsamen Rücktritt angekündigt. Ebenfalls einen Antrag auf Entpflichtung gestellt hat nach Auskunft des Matzener Ortsvorstehers Hermann Josef Fuchs auch das Wehrführerteam in Matzen. Unterdessen hat die Bitburger CDU-Stadtratsfraktion bei Bürgermeister Joachim Kandels einen Antrag eingereicht. Dieser sieht vor, die Stelle eines hauptamtlichen Wehrleiters zu schaffen. Der Posten solle schnellstmöglich ausgeschrieben und besetzt werden, so der Antrag. Die Fraktion reagiert damit auf die jüngsten Entwicklungen im Streit zwischen Mitgliedern der Feuerwehr und dem Bürgermeister. Kandels hatte im Sommer eine Wiederernennung des bisherigen und wiedergewählten Wehrleiters Manfred Burbach verweigert – und wurde in dieser Entscheidung nun kürzlich vom Verwaltungsgericht Trier bestätigt. Seitdem scheinen sämtliche Bemühungen, die Situation wieder in den Griff zu bekommen, ins Leere zu laufen.

„Obwohl die Sacharbeit im Feuerwehrausschuss auf einem guten Weg ist, wird eine höchst emotionale Diskussion geführt“, bedauert CDU-Fraktionssprecher Michael Ludwig. Die Bevölkerung sei verunsichert. Durch die neue Stelle wolle man versuchen, das Vertrauen wiederherzustellen. Die Aufgaben der Zukunft könnten nur mit einem funktionierenden System gestemmt werden. Zudem heißt es weiter im Antrag: „Verweigerung ist keine Lösung – auch nicht im Ehrenamt.“ Die aktuelle Situation war am Donnerstagabend auch Thema in der Stadtratssitzung, deren Auftakt von der Demonstration auf dem Rathausvorplatz begleitet wurde. Einstimmig hat der Rat dabei beschlossen, die Protokolle der beiden bisherigen Sitzungen des Feuerwehrbeirats sowie die Tagesordnung der Sitzung am 3. Dezember zu veröffentlichen. Zudem wurde seitens der SPD-Fraktion angeregt, die Zuständigkeit für die Feuerwehr vom Bürgermeister auf einen der Beigeordneten zu übertragen. Bei der kommenden Sitzung des Feuerwehrbeirats soll auch darüber gesprochen werden.