Bitburger Herbstkirmes wird von Freitag bis Montag gefeiert

Freizeit : Bitburger Herbstkirmes steht vor der Tür

Vom 9. bis 11. November herrscht wieder buntes Treiben auf dem Bedaplatz. 

(ma) Riesenrad, Autoscooter, „Mambo-Dance“, Feuerwerk, Mandelwagen, Kinderkarussell, Imbiss- und Getränkestände sind die Zutaten der Bitburger Herbstkirmes, die vom 8. bis 11. November auf dem Bedaplatz von Jung und Alt gefeiert wird. Das Kirmestreiben beginnt am Freitag um 16 Uhr, wie Anni Altmeier von der Esslinger Schaustellerfamilie mitteilt. Sie und ihr Mann Rudi sowie das Schaustellerpaar Alexander und Lolita Sonnier aus Badem hatten 2014 die Herbstkirmes wieder nach Bitburg geholt. Sie können also dieses Jahr schon ihr Fünfjähriges feiern.

Auch Schausteller aus Jünkerath und Bad Kreuznach werden in der Bierstadt vertreten sein, wie Annie Altmeier weiß. Aus Bad Kreuznach kommt zum Beispiel das Riesenrad.

Am Kirmessamstag wird der kleine Vergnügungspark am Bedaplatz um 14 Uhr öffnen, und gegen 21 Uhr wird ein zwölfminütiges Feuerwerk gezündet. Sonntags sind Stände und Fahrgeschäfte dann ab 11 Uhr geöffnet. Der Familientag am Montag mit ermäßigten Preisen bei allen Fahrgeschäften beginnt um 14 Uhr. Nun hoffen die Schausteller und die Besucher noch auf gutes Wetter.

Wegen des Vergnügungsparks ist der Bedaplatz bis Mittwoch, 13. November, überwiegend gesperrt, wie die Stadtverwaltung Bitburg mitteilt. Auch am Freitag, 15. November, können keine Fahrzeuge auf dem Bedaplatz parken, weil an diesem Tag dann der verschobene monatliche Krammarkt über die Bühne geht. Die Stadtverwaltung  bittet daher alle Parkplatzsucher um Verständnis und rät, die Ausweichmöglichkeiten in Parkhäusern und die Tiefgarage am Zentralen Omnibusplatz (ZOB) zu nutzen.

Mehr von Volksfreund