Bitburger stiften Pilgerkerze in Klausen

Bitburger stiften Pilgerkerze in Klausen

Die Gemeinschaft der Bitburger Fußpilger nach Klausen hat der Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung in Klausen eine Pilgerkerze mit schmiedeeiserner Halterung gestiftet, die an der Wand zur Gnadenkapelle angebracht wurde. In einer besonderen Andacht durch Pater Albert Seul wurde sie feierlich geweiht.

Bitburg/Klausen. Eine Abordnung der Pilgergemeinschaft aus Bitburg ist nach Klausen zur Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung gepilgert, um an der feierlichen Weihe der gestifteten Pilgerkerze teilzunehmen. Die Kerze mit schmiedeeiserner Halterung ist an der Wand zur Gnadenkapelle angebracht worden.
Zu der eigens zu diesem Zweck bestimmten Andacht begrüßte der Geistliche der Pfarrkirche in Klausen, Pater Albert Seul, die Bitburger Gläubigen. Nach den Fürbitten zur Gottesmutter segnete Pater Seul die Pilgerkerze und erläuterte dabei den tieferen Sinn einer Kerze und des Lichtes als Sinnbild des Friedens und der Hoffnung. red

Mehr von Volksfreund