Bläserphilharmonie gastiert in Prüm

PRÜM. (kth) Die Deutsche Bläserphilharmonie gastiert heute, 20 Uhr, in der St. Salvator Basilika in Prüm. Mit dem Benefizkonzert leistet das Elite-Ensemble einen wichtigen Beitrag für die dringend erforderliche weitere Sanierung des Prümer Gotteshauses.

Die Deutsche Bläserphilharmonie ist in Prüm kein unbekanntes Orchester. In diesem Jahr präsentiert sich das Auswahlensemble unter der Leitung des Gastdirigenten Walter Ratzek, der hauptamtlich Chef des Musikkorps der Bundeswehr ist. Das Orchester trat schon mehrfach mit Benefizkonzerten zu Gunsten der Basilika in Prüm auf. Die Deutsche Bläserphilharmonie wurde 1992 ins Leben gerufen und ein paar Jahre später in die Trägerschaft des Vereins Eifeler Musiktage übernommen. Die etwa sechzig Mitglieder des überregionalen deutschen Sinfonischen Blasorchesters sind studierte Orchestermusiker, Musiklehrer und -studenten sowie junge, spielbegeisterte und begabte Laien aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Orchester sieht seine Hauptaufgabe in der Eroberung der Herzen des Publikums. Das Programm in der Prümer Basilika umfasst unter anderem Werke von Rob Goorhuis, M. Raval und Philipp Sparke. Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf beim Prümer Tourismus-Büro am Hahnplatz, bei den Buchhandlungen Behme und Hildesheim, bei der Volksbank Eifel-Mitte, der Kreissparkasse in Prüm und im katholischen Pfarrbüro St. Salvator.