Blick ins Innere des Körpers

Blick ins Innere des Körpers

BITBURG. (cus) Für Spiegelungen von Magen, Darm und Bronchien steht im Clemens-August-Krankenhaus Bitburg ab sofort eine um- und ausgebaute Abteilung zur Verfügung.

Die Südeifel-Kliniken in Bitburg und Neuerburg setzen ihre Modernisierung fort. Für 450 000 Euro wurde die Endoskopie am Standort Bitburg komplett renoviert. Dazu wurde auch das Dachgeschoss über der Kapelle ausgebaut. "Wir schaffen die baulichen Voraussetzungen, um neue Untersuchungsmethoden in unser Haus integrieren zu können", erklärte Dr. Hans-Peter Allerödder, Chefarzt der Inneren Abteilung, bei der Feierstunde zur Eröffnung. So plant die Klinik-Leitung, einen C-Röntgenbogen anzuschaffen. Damit kann bei Bedarf während der Untersuchung geröntgt werden, die dadurch kürzer und sicherer wird. Die Abteilung umfasst vier Untersuchungs- und Behandlungsräume. Für die Reinigung der Instrumente gibt es einen eigenen Aufbereitungsraum. Getrennte Umkleiden und Sanitäranlagen neben den Räumen für Magen- und Darmspiegelung sowie ein Ruheraum erhöhen den Komfort für Patienten. "Durch die helle und freundliche Farbgestaltung soll ihnen auch die Angst vor den Untersuchungen genommen werden", sagte Wolfgang Walter, Kaufmännischer Direktor der Südeifel-Kliniken. Grau, Blau und zartes Gelb dominieren. Alle Räume sind klimatisiert und mit EDV vernetzt. Der Ärztliche Direktor Dr. Diedrich Schlenkhoff dankte Architekten, Handwerkern und dem eigenen Personal. Während der fünfmonatigen Umbauphase diente die frühere Intensivstation als Ausweichquartier. Am kommenden Montag werden die ersten Patienten in der neuen Abteilung behandelt. Zuvor müssen die noch weitgehend leeren Räume mit den Instrumenten gefüllt werden - überwiegend an so genannten Deckenampeln.Teilabriss des Altbau-Trakts geplant

Unterdessen plant die Direktion den Abriss des alten Querbaus, der zur Südschule ausgerichtet ist. Dort wird ein Neubau mit lichtdurchfluteten Räumen für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Kurzzeitpflege entstehen. Die anderen Räume des Altbau-Trakts werden komplett entkernt. Neue Patientenzimmer mit Dusche und WC sollen vor allem der Urologie und der Inneren Abteilung zugute kommen. 7,5 Millionen Euro soll das Projekt kosten. An der Finanzierung beteiligt sich das Land Rheinland-Pfalz. Baubeginn ist voraussichtlich im Herbst 2004.

Mehr von Volksfreund