1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Brand in Bitburger Hotel: Rund 200 Gäste in Sicherheit gebracht

Brand in Bitburger Hotel: Rund 200 Gäste in Sicherheit gebracht

Der Motor der Lüftungsanlage im Hotel Eifelbräu ist am Freitagabend in Brand geraten. Durch das Feuer verrauchte das Gebäude, 200 Gäste wurden daher in Sicherheit gebracht. Zwei Menschen mussten laut Feuerwehr wegen leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus.



Ein Brand hat sich in der Lüftungsanlage des Hotels Eifelbräu in Bitburg am Freitagabend entwickelt. Dadurch kam es in dem Gebäude zu einer so starken Rauchentwicklung, dass die rund 200 Gäste des Hotels das Gebäude verlassen mussten. Laut einer Mitarbeiterin, die an dem Abend im Dienst war, aber namentlich nicht genannt werden möchte, hielten sich alle Gäste zum Zeitpunkt des Feuers im Restaurant auf. Zimmer mussten demnach nicht geräumt werden.

Gegen 20.30 Uhr bemerkte laut der Polizei in Bitburg eine Hotelangestellte einen Brandgeruch. Dieser breitete sich offenbar über die Lüftungsanlagen des Hotels aus. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Feuerwehren Bitburg-Stadt, Matzen und Mötsch wurden über die Rettungsleitstelle in Trier angefordert und rückten mit etwa 30 Leuten an.

Am Ort des Geschehens suchten die Wehrleute das Hotel nach möglichen Brandherden ab. Unter anderem nahmen sie dafür eine Wärmebildkamera zu Hilfe.

Schnell wurden sie beim Elek-tromotor der Lüftungsanlage fündig: Das Gerät war in Brand geraten. Die Ursache war der Feuerwehr bis Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Die Feuerwehr löschte das Feuer und klemmte den Motor von der Lüftungsanlage ab. Da das Hotel bereits verraucht war, setzten die Wehrleute Überdrucklüfter ein, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Zahlreiche Schaulustige, Gäste und Passanten haben währenddessen das Geschehen am Hotel beobachtet.

Der normale Betrieb ist laut dem Hotelmitarbeiter seitdem wieder möglich. "Der Rauch war minimal, es entstand eigentlich kein Schaden. Das Ganze war halb so schlimm”, hieß es.

Laut Wehrleiter Manfred Burbach von der Feuerwehr Bitburg wurden zwei Menschen wegen leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zu ihrem Zustand war bis Redaktionsschluss nichts bekannt.