Brandstiftung: Unbekannte zünden 30 Strohballen auf Aussiedlerhof nahe Bitburg an - Keine Verletzten

Brandstiftung: Unbekannte zünden 30 Strohballen auf Aussiedlerhof nahe Bitburg an - Keine Verletzten

30 Strohballen haben in der Nacht zum Dienstag, 20. Januar, auf dem Aussiedlerhof Pützhöhe bei Bitburg in Flammen gestanden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Feuerwehr gelang es, die Ausbreitung des Feuers auf weitere Ballen und Schafstallungen zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Foto: Markus Angel

Rund 30 Strohballen sind auf dem Gelände des Aussiedlerhofes Pützhöhe zwischen Bitburg und Fließem nach Feuerwehrangaben in Brand geraten. Nach Polizeiangaben soll es sich vermutlich um Brandstiftung handeln.

Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Die Feuerwehren Bitburg-Stadt und Matzen wurden gegen 0 Uhr, in der Nacht zum Dienstag, 20. Januar, zu dem Brand gerufen. Bei klirrender Kälte waren die Wehren aus Bitburg-Stadt und Matzen einige Stunden damit beschäftigt, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Löschwasserversorgung musste über eine knapp 100 Meter lange Zuleitung zu der Einsatzstelle auf dem Hof sicher gestellt werden.

Im weiteren Verlauf der Löscharbeiten wurde ein Trupp des THW Bitburg mit schwerem Gerät nach alarmiert, um die brennenden Strohballen auseinander zu ziehen. Ebenso wurde ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Prüm in der Nacht noch zur Einsatzstelle gerufen.

Mehr als 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Den Wehren gelang es, ein Übergreifen auf weitere Strohballen und Stallungen, in denen 40 Schafe untergebracht sind, zu verhindern.