Britisches Flair in Bitburg

Britisches Flair in Bitburg

BITBURG. (krös) Noch internationaler präsentiert sich in diesem Jahr das Folklore-Festival in Bitburg, denn ein echter englischer Doppeldeckerbus aus London macht auf seiner Deutschlandtour Zwischenstopp in der Eifel.

Mit an Bord sind die freiwilligen Helfer der Stefan-Morsch-Stiftung aus Birkenfeld, die am Wochenende in Bitburg auf die Risiken und Gefahren von Leukämie- und Tumorerkrankungen hinweisen und jede Menge Bluttropfen einsammeln wollen, um "frisches Blut" für die inzwischen seit 20 Jahren bestehende Stammzellenspenderdatei zu gewinnen. "Eine ungewöhnliche Methode - unsere Road-Show, das gebe ich zu. Aber wir können nicht immer darauf warten, dass sich irgendein Blutspender nach Birkenfeld verirrt. So müssen wir halt hin zu den Orten, in denen unsere potenziellen Spender sitzen", kommentiert Stiftungsgründer Emil Morsch seinen Zwischenstopp am morgigen Samstag und am Sonntag auf dem Bedaplatz in Bitburg. Über 300 000 Spenderdaten hat die Stefan-Morsch-Stiftung, die in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum feiert, inzwischen in ihrer auch international integrierten Datei erfasst. Stiftungsgründer Emil Morsch und seine Familie haben es sich nach dem Tod ihres Sohnes Stefan, dem 1984 als erstem Europäer in Seattle (USA) das Knochenmark eines unverwandten Spenders transplantiert wurde, seit Januar 1986 zur Aufgabe gemacht, mit ihrer ältesten deutschen Stammzellenspender-Datei den Kampf gegen Leukämie und Tumorerkrankungen aufzunehmen. Schon wenige Tropfen Blut reichen heute aus, um die erforderlichen Merkmale eines Menschen ermitteln zu können. Eine solche Typisierung kostet allerdings 50 Euro pro Person, so dass die Stiftung stets auf Spenden oder Patenschaften angewiesen ist. Deshalb sind Emil Morsch und sein Team erleichtert, dass der Vorstand der Kreissparkasse Bitburg-Prüm sich spontan dazu entschieden hat, die Aktion am Bedaplatz unterstützen zu wollen. Wer dies ebenfalls tun möchte, dem seien die bekannten Spendenkonten der Stiftung ans Herz gelegt: Kreissparkasse Birkenfeld, BLZ 565 500 30, Kto. Nr. 22 22 24 oder Deutsche Bank, BLZ 500 700 24, Kto. Nr. 094 666 500. "Spenden leicht gemacht" gibt es über die eigens zum 20-jährigen Jubiläum eingerichtete Spendenhotline unter 0900 - 144 11 11 (5 Euro pro Anruf aus dem Netz der Deutschen Telekom). Weitere aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage www.stefan-morsch-stiftung.de, über die kostenlose Info-Hotline 800 766 77 24 oder direkt beim roten Road-Show-Bus der Stiftung am Bedaplatz.