1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bündnis kämpft für freie Sonntage

Bündnis kämpft für freie Sonntage

Prüm. (red) Die Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) hat in Zusammenarbeit mit Manfred Sohns vom Dekanat St. Willibrord eine Diskussionsrunde zum Stellenwert des Sonntags veranstaltet. Refernt José Ibanez rief dabei die Teilnehmer auf, eine Unterstützungserklärung für einen "freien Sonntag" zu unterzeichnen.Der Sonntag sei eine jahrtausendealte Institution, der mit der Durchsetzung wirtschaflicher Interessen immer wieder infragegestellt würde, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

So sei es nötig, den eigentlich per Gesetz geschützten freien Tag zu verteidigen. Es gebe zwar Berufszweige, wie etwa im Gesundheitswesen, im öffentlichen Verkehr, bei der Polizei und im Rettungswesen, in denen auch Dienst am Sonntag nötig sei.

Ein Bündnis aus Katholischer Arbeitnehmerbewegung (KAB), katholischer und evangelischer Kirche und Gewerkschaften wendet sich aber gegen die Aushöhlung des freien Tages, indem verkaufsoffene Sonntage ausgeweitet werden.

Weitere Informationen zu dem Thema gibt es unter Telefon 06551/965590 oder per E-mail an dekanat.st-willibrord-westeifel@bistum-trier.de