1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bunt statt blau: Schüler entwerfen Plakate gegen Alkoholmissbrauch

Jetzt mitmachen! : Schüler aus der Region Trier sollen Plakate gegen Alkoholmissbrauch entwerfen

Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die Kampagne „Bunt statt blau“ 2021 zur Alkoholprävention in der Region Trier. Im zwölften Jahr sucht die Krankenkasse DAK die besten Plakate gegen das Rauschtrinken.

Der Hintergrund:  2018 kamen bundesweit fast 20500 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Das waren zwar fünf Prozent weniger als im Jahr zuvor, bei den 10- bis 15-Jährigen sind die Fallzahlen allerdings um 8,4 Prozent auf 2979 Fälle gestiegen. Unterstützt wird die Kampagne für Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren durch die Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Alle Schulen in der Region Trier sind eingeladen, das Thema Alkoholmissbrauch im Unterricht zu behandeln und ihre Schüler bis 30. April Plakate dagegen entwerfen zu lassen. Verbunden mit der Kampagne ist die „Aktion Glasklar“, die seit 18 Jahren Schüler, Lehrer und Eltern über Alkohol aufklärt.

Seit 2010 haben bundesweit mehr als 110 000 Schüler bunte Plakate gegen das Komasaufen gestaltet, darunter auch viele aus der Region Trier.  2021 winkt den Schülern, die über die sozialen Netzwerke teilnehmen, ein Instagram-Sonderpreis: Wer ein Bild von seinem Plakat oder ein Video hochlädt, hat die Chance auf 300 Euro Preisgeld. In allen Bundesländern werden die besten Siegerplakate ausgezeichnet. Im September wählt eine Jury aus den 16 Landessiegern die Bundessieger.

Einsendeschluss: 30. April. Info: www.dak.de/buntstattblau