Christdemokraten teilen sich die Posten

Christdemokraten teilen sich die Posten

BITBURG. (har) Vermutlich drei CDU-Mitglieder werden heute in der konstituierenden Sitzung des VG-Rats zu Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bitburg-Land gewählt.

Die Ausgangspositionen sind klar. Von den 32 Ratssitzen stellt die CDU alleine 18 und hat damit die absolute Mehrheit. Diese klaren Verhältnisse spiegeln sich auch in den Überlegungen für die Besetzung der Posten der Beigeordneten wieder. So werden die Christdemokraten drei Bewerber für die drei Posten ins Rennen schicken. Nach Vorstellungen der CDU werden die bisherigen Amtsinhaber Herbert Mohnen als Erster, Josef Biewer als Zweiter und Newcomer Leo Hülpes als Dritter Beigeordneter gewählt, was angesichts der absoluten Mehrheit kein Problem darstellen dürfte. Zudem verlautet aus CDU-Kreisen, dass alle drei ihr Ratsmandat nicht abgeben. Gar nicht einverstanden mit diesen Vorstellungen sind erwartungsgemäß SPD und FWG. Sie fordern eine Beteiligung an den Beigeordneten-Posten entsprechend der Stärke der Fraktionen ein und wollen nach TV -Informationen eigene Kandidaten ins Rennen schicken. Die SPD würde gerne Monika Fink als Zweite und die FWG Werner Schulz als Dritten Beigeordneten sehen. Gemeinsam mit den Grünen verfügen beide Fraktionen jedoch nur über 14 der 32 Stimmen.

Mehr von Volksfreund