1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Corona: Aktuelle Covid-Fallzahlen für den Eifelkreis Bitburg-Prüm

Pandemie : Mit, aber nicht wegen Covid-19 in der Klinik: So ist die aktuelle Corona-Situation in der Eifel

Bei keinem der im Eifelkreis hospitalisierten Infizierten ist Corona der Hauptgrund für den Klinikaufenthalt. Blickt man auf die Zahlen seit Pandemiebeginn, sieht das anders aus.

Es sind Fragen, die man seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren immer wieder hört: Ist er an oder mit Corona verstorben? Liegt er mit oder wegen Corona im Krankenhaus? Zeit, sich das für den Eifelkreis Bitburg-Prüm einmal genauer anzusehen. Aber zunächst blicken wir kurz auf die aktuellen Corona-Zahlen für den Landkreis.

Wie sind die aktuellen Zahlen?

Am Freitag wurden im Eifelkreis 210 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt. Damit sind aktuell 3506 Personen infiziert, die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 983,6.

In welcher Altersgruppe liegt die Inzidenz am höchsten?

Hierfür lohnt sich ein Blick auf den Wochenbericht des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz. Dieser erscheint immer donnerstags. Die Inzidenz zu diesem Zeitpunkt lag im Landkreis bei 912,5. Sie wird niedriger, je höher das Alter der betrachteten Personengruppe ist. Liegt sie bei den 0- bis 11-jährigen bei 1462,2 und bei den 12- bis 19-jährigen bei 1460,9, sinkt der Wert mit zunehmendem Alter. In der Gruppe 20 bis 50 liegt die Inzidenz bei 1029,4, bei den Über-60-Jährigen „nur“ bei 340,5. Das zeigt erneut: Vor allem seit Jahresbeginn sind die Infektionszahlen bei jungen Menschen deutlich gestiegen.

Wie viele Personen liegen mit oder wegen Corona im Krankenhaus?

Laut Landesuntersuchungsamt befanden sich in den letzten sieben Tagen im Eifelkreis sieben Personen im Krankenhaus, die positiv mit PCR auf Covid-19 getestet wurden. Wichtig hierbei: Bei keinem der Patienten ist oder war die Infektion ursächlich für den Aufenthalt in der Klinik. Seit Pandemiebeginn waren im Eifelkreis 257 positiv getestete Personen hospitalisiert, 51,8 Prozent davon aufgrund der Infektion.

47 infizierte Personen sind seit März 2020 im Eifelkreis verstorben. Bei 36 von ihnen wird die Infektion als Todesursache angegeben (76,7 Prozent). 83 Prozent der Verstorbenen waren über 60 Jahre alt.