1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Coronavirus in der Eifel: Krankenhaus Prüm ändert Besucherregelung

Coronavirus : Prüm: Krankenhaus lässt vorerst keine Besucher mehr zu

Bis Donnerstag waren Besuche im Sankt-Joseph-Krankenhaus Prüm noch eingeschränkt möglich. Jetzt geht das gar nicht mehr.

Das Sankt-Joseph-Krankenhaus Prüm lässt von Freitag an keine Besucher mehr ins Haus: Bisher durfte dort jeder Patient einen Gast pro Tag für eine Stunde empfangen.

Wegen der akut gestiegenen Infektionszahlen gerade in der Verbandsgemeinde, sagt Geschäftsführer Theo Korth, müsse man die Regel verschärfen „und die Besucher wieder aussperren“, wie man das bereits im Frühjahr getan habe. Im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg galt bereits wieder eine Besuchssperre.

Ausnahmen von der Regelung gibt es bei schwerstkranken oder sterbenden Patienten und bei Kindern. Theo Korth weist darauf hin, dass sich Angehörige melden können, wenn sie für ihren erkrankten Verwandten Wäsche oder anderes Notwendige bringen oder abholen müssen. Das Krankenhaus ist erreichbar unter Telefon 06551/150. Ohne Absprache möglich sind Wäsche-Anlieferungen täglich möglich von 9 bis 10.30 und von 14.30 bis 16 Uhr.

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm und auch der Landkreis Vulkaneifel gelten infolge stark gestiegener Infektionszahlen mittlerweile als Risikogebiete. Besonders gravierend ist die Lage im Prümer Land: Dort sind nach mehreren privaten Feiern bis Mittwoch fast 80 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, im gesamten Kreis sind es mehr als 130. Weil noch Testergebnisse ausstehen, kann sich diese Zahl weiter erhöhen.