1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Da simmer dabei: Höhner spielen im Lokschuppen

Da simmer dabei: Höhner spielen im Lokschuppen

Gerolstein Die Höhner in Gerolstein: ein Pflichttermin für mehrere Hundert Fans, die ihrer Lieblingsgruppe im Lokschuppen einen tollen Empfang bereiteten. Was 1972 mit Peter Werner, Walter Pelzer, Rolf Lessenich und Janus Fröhlich als Studentenspaß in Köln begann, ist inzwischen längst eine Institution der Domstadt geworden.

Bekannt ist die erste Gage: Es waren 80 Mark für vier Mann. Die Hits der Höhner kennen mittlerweile längst nicht mehr nur Rheinländer. Dabei hatte alles ganz klein angefangen. Die Band hatte als reine Karnevalstruppe mit dem Namen "Ne Höhnerhoff" in Hühner- und später Clowns-Kostümen angefangen. Im Lokschuppen spielten die kölschen Musiker zwar ihre Evergreens, aber mehr Raum nahmen neue Hits wie "Steh auf, mach laut" oder "Das geht nie vorbei" ein. (HG)/TV-Foto: Helmut Gassen