1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Daleidenerin feiert ihren 102. Geburtstag

Menschen : Eine Zeugin des Jahrhunderts feiert ihren 102. Geburtstag

Vor 102 Jahren wurde Hildegard Hellwig in Daleiden geboren. In ihrem Geburtsort feiert sie nun ihren Geburtstag.

Der erste Weltkrieg tobte bereits, als im beschaulichen Daleiden am 5. Januar 1916 Hildegard Hellwig (geborene Diederich) zur Welt kam. Heute blickt die Seniorin an ihrem 102. Geburtstag in ihrem Geburtsdorf auf ein bewegtes Leben zurück.

Mit sechs Geschwistern sei Hildegard Hellwig zunächst in Daleiden aufgewachen, erzählt ihr Enkel Alexander Elsen dem TV. Nach der Schulzeit habe sie zunächst drei Jahre auf einem Bauernhof auf dem Luxemburger Land gearbeitet, sei dann aber als Dienstmagd in einen Privathaushalt in der Stadt Luxemburg gewechselt.

Doch das Stadtleben währte erst einmal nicht lange. Weil beide Brüder im zweiten Weltkrieg eingezogen wurden und sie auf dem elterlichen Hof gebraucht wurde, kehrte sie in ihre Heimat zurück. Wie so viele Familien traf der zweite Weltkrieg die Diederichs schwer. Noch während der Kriegsjahre starben ihr Vater und ihre jüngste Schwester, ein Bruder wurde als gefallen, dessen Zwilling als vermisst gemeldet.

Zwei Jahre nach Kriegsende schloss sie sich ihrer älteren Schwester und deren Ehemann an und verließ erneut Daleiden. Während sie sich tagsüber um den Haushalt ihrer Schwester in Wiesbaden kümmerte, besuchte sie die Abendschule, ließ sich zur Bürokraft ausbilden und trat schließlich eine Stelle beim Mineralwasser-Brunnen Staatlich-Fachingen an. Bis zu ihrem Rentenbeginn blieb sie dem Betrieb treu.

Doch nicht nur beruflich fand sie in Wiesbaden ihr Glück, dort lernte sie auch ihren späteren Gatten Hermann Hellwig kennen, den sie mit 50 Jahren heiratete - übrigens auch das Lebensjahr, in dem das „Mädchen“ aus Daleiden ihren Führerschein machte. „Sie lebten 25 Jahre in glücklicher Ehe, bis er im Jahr 1991 plötzlich verstarb“, sagt Alexander Elsen.

Bis zu ihrem 95. Geburtstag sei sie übrigens unfallfrei durch ihre Wiesbadener Wahlheimat gesaust. Eine Leidenschaft, die sie lange auf Reisen pflegte. Im eigenen Auto habe sie oft die Welt erkundete - gleich die erste Urlaubsfahrt habe sie über die Alpen nach Italien geführt. Erst im Alter von 96 Jahren habe sie 2012 aus gesundheitlichen Gründen ihre Wahlheimat Wiesbaden verlassen müssen.

„Über kleine Umwege kehrte sie letztendlich im Mai 2106 in ihren Geburtsort Daleiden in die Seniorenresidenz Eifelgold zurück“, sagt Elsen und versichert, dass sie noch heute kaum aufzuhalten sei und das Pflegepersonal dort gut auf Trab halte.

Heute feiert sie ihren 102. Geburtstag - Herzlichen Glückwunsch.