Damit Behinderte selbstbestimmt leben

Damit Behinderte selbstbestimmt leben

Seit knapp drei Monaten gibt es das "Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz" (ZsL) auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Die Beratungsstelle in der Tilmanystraße 12 in Bitburg wird am Donnerstag, 30. Oktober, offiziell eröffnet.

Bitburg. (lyv) Patrick B. aus Bollendorf ist körperlich und sprachlich behindert. Nach dem Abschluss der St. Martin-Schule in Bitburg entschied er sich zunächst für ein Praktikum in den Behinderten-Werkstätten in Hermesdorf. Allerdings sagte ihm die Arbeit dort auch nach einem zweiten Praktikum nicht so recht zu. Dann traf die Familie Edith Bartelmes, die Leiterin der Bitburger Regionalstelle des ZsL.

Mit dem Modellprojekt "JobBudget" fand sie einen Praktikumsplatz für Patrick auf der Golfanlage Wißmannsdorf. Täglich wurde Patrick dort in den ersten Wochen von den Mitarbeitern des ZsL betreut und in die verschiedenen Arbeitsweisen eingearbeitet. So lernte er nicht nur Caddy und Mini-Traktor fahren, sondern auch noch die Pflege von Grünanlagen und einiges mehr. "Wir sind sehr glücklich, und Patrick auch", sagt Mutter Heidi B. "Er ist so zufrieden und hat sich positiv entwickelt, und ohne die Hilfe von Edith Bartelmes hätten wir überhaupt nicht durchgeblickt bei den ganzen Formalitäten."

Und das ist das Ziel der insgesamt fünf ZsL-Modellstandorte im Bundesgebiet: Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Dazu gehört unter anderem die Profilerstellung über die Fähigkeiten des jeweiligen Menschen, die Vermittlung von Praktika und Dauerarbeitsplätzen, die Anleitung am Arbeitsplatz, Beratung im Betrieb oder auch Hilfe bei Antragsformalitäten, Klärung von Zuschüssen und viele andere Leistungen. "Das Angebot richtet sich an alle Menschen mit körperlichen und Lernbehinderungen mit ganzheitlichem Förderbedarf (ehemals geistig behinderte), aber auch psychisch oder chronisch Kranke", sagt Edith Bartelmes, "wenn diese aus den Werkstätten kommen oder eine Empfehlung dafür haben".

Mit dem Modellprojekt JobBudget - es gibt zudem das Budget für Arbeit des Ministeriums für Arbeit und Soziales in Mainz sowie das persönliche Budget des Bundesministeriums - wird auch die Mobilität des jeweiligen Kandidaten sichergestellt. Träger des Leistungsspektrums des ZsL im Kreis Bitburg-Prüm sind die Kommunen oder das Land Rheinland-Pfalz. Alle Mitarbeiter von ZsL haben selbst eine Behinderung, so dass diese auf eigene Erfahrungen zurückgreifen können.

Die Eröffnung der Regionalstelle in Bitburg ist heute, Donnerstag, um 14 Uhr in der Tilmanystraße 12 in Bitburg. Informationen: Telefon 06561/6943147 oder E-Mail: e.bartelmes@zsl-mainz.de