Damit es nicht zu eng wird

Damit es nicht zu eng wird

BITBURG. (har) Damit es beim Beda-Markt besonders am Sonntag kein Verkehrschaos in Bitburg gibt, gelten zahlreiche Einschränkungen und Sonderregelungen für Autofahrer.

Am besten lassen Besucher des Beda-Markts ihren Wagen auf dem Flugplatz Bitburg stehen. Von dort aus gibt es am Sonntag einen kostenlosen Pendelbus in die Innenstadt und zur landwirtschaftlichen Ausstellung (der TV berichtete). In diesem Jahr fahren die Busse wieder zwei Routen: Die südliche führt durch das Gewerbegebiet Merlick über den Flugplatz ins Zentrum, während der Besucher mit der nördlichen Route zum Beda-Platz, zum Schulzentrum St. Matthias, in die Kölner Straße und zum Festplatz gelangt. Wer jedoch trotzdem mit seinem Auto ins Zentrum will, muss mit Beschränkungen rechnen. So werden wieder Straßen für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Durch das Industrie- und Gewerbegebiet führt ein Einbahnring über den Südring und die Saarstraße in Richtung Stadtzentrum. Allerdings werden zwischen Wankelstraße und Südspange drei Spuren eingerichtet, so dass dieser Bereich gegenläufig befahrbar bleibt. Auf dem Einbahnring steht eine Fahrbahnseite zur Verfügung, damit alle Betriebe erreichbar bleiben. Die andere Fahrspur ist den Bussen vorbehalten. Auf der Spur abgestellte Fahrzeuge werden unverzüglich abgeschleppt, teilt die Stadtverwaltung mit. Wegen der Aufbauarbeiten für die Handwerksausstellung und den Bauernmarkt auf dem Festplatz am Alten Gymnasium ist dieser bereits seit Samstag für parkende Fahrzeuge gesperrt. Beda-Platz und Bedastraße werden ab Freitag, 19 Uhr, gesperrt. Ab Donnerstag, 18 Uhr, werden die Zufahrten zum Beda-Platz so gesperrt, dass dann nur noch Aussteller ihre Fahrzeuge dort abstellen können. Ab Samstag, 14 Uhr, werden für den Auto-Verkehr gesperrt: Trierer Straße, Karenweg, der obere Teil der Gartenstraße sowie Teile des Borenwegs. Die Sperrung der Straßen gilt bis zum Sonntagabend, 19 Uhr. Allerdings werden laut Stadtverwaltung Borenweg und Karenweg von Samstag, 19 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, befahrbar sein. Neben den Sperrungen gelten an vielen Stellen Halteverbote. Außerdem werden einige Haltestellen des Linienverkehrs an bestimmten Tagen aufgehoben: ab Donnerstag bis einschließlich Sonntag die Haltestelle in der Bedastraße, ab Samstag, 14 Uhr, bis einschließlich Sonntag, alle Haltestellen in der Innenstadt mit Ausnahme des Zentralen Omnibusbahnhofes in der Dauner Straße.

Mehr von Volksfreund