1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Damit Kinder nicht durchfallen: Stadt erneuert Geländer der Kita

Damit Kinder nicht durchfallen: Stadt erneuert Geländer der Kita

Die Geländer an den Treppen der Kita Zuckerborn entsprechen nicht mehr den neuesten Vorschriften: Sie sind nicht hoch genug, und die Streben stehen zu weit auseinander. Deshalb lässt die Stadt die Geländer für 22 000 Euro erneuern.

Bitburg. Mehr als 200 Kinder besuchen die Bitburger Kindertagesstätte (Kita) Zuckerborn. Darunter sind auch mehr als 40 Jungen Mädchen, die jünger als zwei Jahre sind. Und die sollen ebenfalls sicher die Treppenanlagen nutzen können.
Die Unfallkasse hat vor Ort bemängelt, dass die Geländer nicht die geforderte Mindesthöhe von 1,10 Metern haben und die Streben mehr als die erlaubten 8,9 Zentimeter ausein anderstehen.
Frank Bauer vom Bauamt der Stadt erklärt: "Die Gefahr ist einfach, dass gerade die kleinen Kinder mit dem Kopf zwischen die Streben geraten könnten und sich verletzen."
Um das zu verhindern, hat der Bauausschuss einstimmig beschlossen, die Geländer zu erneuern.
Kleinere Gäste, mehr Vorschriften


"Unsere Geländer entsprechen natürlich den derzeit geltenden Vorschriften. Aber die Vorschriften ändern sich, weil immer kleinere Kinder die Kitas besuchen", sagt Bauer.
Eines der beiden Treppengeländer kann für rund 10 000 Euro umgebaut werden. Das Zweite muss für 12 000 Euro komplett erneuert werden. scho