1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Das ändert sich für Gästeführer: Mehr Natur und Kultur war nie

Das ändert sich für Gästeführer: Mehr Natur und Kultur war nie

Nachdem die jüngsten Zertifikate überreicht wurden, beginnt im Sommer ein neuer Kurs zur Ausbildung von Eifel-Gästeführern. Los geht es im August, Anmeldeschluss ist bereits am Dienstag, 12. Juli.

Prüm/Daun. Kaum hält eine neue Generation von Eifel-Gästeführern ihre Urkunden in der Hand, gibt es schon wieder etwas Neues im Prümer Haus des Gastes. Das Programm der Ausbildung soll sich ändern, Natur- und Kulturlandschaft der Eifel sollen künftig mehr im Fokus stehen.
Über die Neuausrichtung des Programms sprach Ausbilderin Marita Mosebach-Amrhein bei einem ersten Informationsabend mit dem Geologen Achim Herf. Die klassische Gästeführung, wie sie hauptsächlich in Städten und touristischen Zentren zu finden war, gebe es immer weniger, sagt Mosebach-Amrhein. Rollenspiele, Erlebnis- und Themenführungen würden hingegen immer beliebter. Diese stellten aber hohe Anforderungen an die Gästeführer. Dabei seien die Möglichkeiten zur Konzeption einer Führung grenzenlos: 400 Millionen Jahre Geschichte, Natur und Kultur gilt es eifelweit zu entdecken. Da gibt es viele Anknüpfungspunkte. Neben Sachwissen sollen in der Schulung auch Methodik, Didaktik und alle Fähigkeiten erlernt werden, die notwendig sind, um komplexe Zusammenhänge leicht verständlich, unterhaltsam und mit viel Freude zu vermitteln.
Der Kurs beginnt am Dienstag, 30. August, in Daun. Er geht über 186 Unterrichtsstunden und schließt im Mai 2017 mit dem Erwerb der Zertifikate "Natur- und Kulturführer Eifel" der IHK und dem "zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Eifel (ZNL) der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) ab. Das Ziel der Zertifikate: die Qualitätssicherung der Führungen. Für die Absolventen sind sie ein Gütesiegel. Unterricht ist jeweils dienstags von 18 Uhr bis 21.15 Uhr im Thomas-Morus-Gymnasium sowie an mehreren Samstagen. aff
Infos unter Telefon 06558/9002925 oder bei der Volkshochschule Daun, Telefon 06592/939215. Anmeldeschluss ist am Dienstag, 12. Juli.