1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Das "Burgstück" kann erobert werden

Das "Burgstück" kann erobert werden

Das Prümer Neubaugebiet "Auf dem Burgstück" an der Wandalbertstraße ist nahezu bezugsfertig. In diesen Tagen wurden die letzten Räum-Arbeiten vorgenommen, im Frühling soll das erste Haus entstehen.

Prüm. Ruhiges Wohnen in Innenstadtnähe: Die 16 frisch erschlossenen Parzellen auf dem "Burgstück", dem ehemaligen Konvikt-Sportplatz, können bebaut werden. Ihre Vorteile: Kurze Entfernungen ins Zentrum, zu fünf Schulen, der Karolingerhalle, dem Haus der Kultur und zum Hit-Markt.Das Gelände hat die Stadt vor einigen Jahren vom Bistum Trier gekauft. Nach der Erschließung der etwa 15 000 Quadratmeter großen Gesamtfläche (der TV berichtete) kann es also losgehen, sobald das Wetter frühlingshaft wird. Trotz kleiner Bauflächen kein Reihenhaus-Flair

In dieser Woche wurden dort noch Bäume und anderer störender Bewuchs entfernt: "Ich habe da rundherum noch abholzen lassen", sagt Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy. "Die Bäume waren zum Teil sehr hoch und innen nicht mehr in Ordnung." Die Grundstücke, zwischen 500 und 600 Quadratmeter groß, bietet die Stadt für etwa 100 Euro pro Quadratmeter an. "Die Flächen sind zwar nicht so groß", sagt Mathilde Weinandy, "aber es bleiben dadurch viele Seitenflächen frei, damit man da nicht so aufeinander hängt." Eine Nutzung dieser Grünflächen durch die Bauherren sei jedoch nicht ausgeschlossen: "Ich denke, da kann man mit der Stadt reden." Der erste künftige Bauherr hat bereits zugegriffen, vier weitere stehen auf der Interessentenliste. So richtig losgehen werde es wohl, schätzt Weinandy, "wenn da einmal ein Haus steht und man sehen kann, wie es wird". Auch bei einem Quadratmeter-Preis von 100 Euro: "Aber es liegt ja mitten in Prüm", sagt Weinandy. "Und das sind die einzigen Flächen, die da noch zu haben sind."