Das Fieber grassiert

OBERPIERSCHEID. (lk) Deutschland steht im Viertelfinale, und Oberpierscheid steht Kopf: Gemeinsam schauen die Bürger die WM-Spiele auf der Leinwand. Das Dorf steht geschlossen hinter Jürgen Klinsmann und seinem Team.

Die drei Minuten Nachspielzeit sind um. Deutschland steht durch ein 2:0 über Schweden im Viertelfinale, und in Oberpierscheid tobt es im kleinen Gemeindesaal. Die Fußball-WM sehen sich die Einwohner gemeinsam auf einer großen Leinwand an. Fahnen werden geschwenkt und Fanfaren gespielt, während die Menschen in den Fan-Gesang, der aus dem Stadion übertragen wird, einstimmen. Oberpierscheid ist sich einig: Die deutsche Nationalmannschaft gewinnt - jetzt, wo die DFB-Auswahl überall im Land Rückendeckung bekommt. Das ist in Oberpierscheid nicht anders. In dem Dorf in der Verbandsgemeinde Arzfeld ist die Gemeinschaft ausgezeichnet, wodurch vieles auf den Weg gebracht werden konnte. "Wir haben einen tollen Zusammenhalt hier. So etwas gibt es sonst selten", sagt Josef Schaal, der im Deutschland-Trikot und mit Kappe den Sieg der deutschen Elf feiert. Sogar einen Verein hat die etwa hundert Einwohner zählende Gemeinde gegründet, der sich eigens um die gemeinnützigen Angelegenheiten des Ortes kümmert. Schaal ist stellvertretender Vorsitzender. Durch das Engagement der Bürger wurden die Kapelle renoviert und der Gemeindesaal ausgebaut. Außerdem geht einmal im Jahr das ganze Dorf auf Wanderschaft, was der Verein organisiert. "Beim Dorffest, alle drei Jahre, sind auch immer alle dabei", berichtet Schaal. Die neueste Anschaffung ist die Leinwand samt Beamer, damit alle Bürger gemeinsam die WM verfolgen können. Denn in Oberpierscheid grassiert das WM-Fieber. Die Temperatur steigt, je weiter das deutsche Team kommt.Am Maibaum wird die Fahne gehisst

Feierlich wird am noch übrig gebliebenen Maibaum die Deutschand-Fahne gehisst. Jung und Alt kommen zusammen, und die Musiker des Dorfes spielen die Nationalhymne. Wenn dann Klose, Podolski und Neuville auf das gegnerische Tor ballern, brechen in Oberpierscheid Jubel, Fan-Gesänge und La-Ola-Wellen aus. Der Saal kocht. "Wir sind schon alle ein klein bisschen verrückt. Man sieht ja, was hier los ist. Aber so ist das nicht nur zur WM", sagt Ingrid Fischbach, die zwar nicht mehr in Oberpierscheid lebt, doch beim Feiern immer mit dabei ist. Nur einer findet am Fußball keinen Gefallen: Oskar Steins ist der Fußballmuffel im Dorf. Während die anderen vor der Leinwand jubeln, steht Steins am Schwenkgrill und sorgt für den nötigen Nachschub an Würstchen und Fleisch. "Ich bin der Grillmeister hier und dafür zuständig, dass die anderen etwas im Bauch haben, um richtig feiern können", sagt Steins und wendet die Schnitzel. Damit Deutschland sogar den Titel holt, braucht es einen großen Zusammenhalt. Oberpierscheid steht auf jeden Fall geschlossen hinter der Nationalelf.

Mehr von Volksfreund