Das ganze Bitburger Land In einer Hand

Das ganze Bitburger Land In einer Hand

Es war ein Wahlkrimi, ein Kampf auf Augenhöhe. Doch am Ende machte SPD-Mann Josef Junk - im Bild bei der TV-Podiumsdiskussion - bei der Kommunalwahl im Mai gegen CDU-Mann Rainer Wirtz das Rennen um das Amt des ersten Bürgermeisters der neuen Verbandsgemeinde Bitburger Land.

Junk, der vor der Fusion der beiden Verbandsgemeinden Bürgermeister von Bitburg-Land war, setzte sich mit 57,7 Prozent der Wählerstimmen gegen seinen Kyllburger Amtskollegen durch. Zum Juli wurde die Fusion der beiden Verbandsgemeinden wirksam - der einzige freiwillige Zusammenschluss zweier Kommunen im gesamten Eifelkreis. Seither steht Junk an der Spitze des mit 72 Orten riesigen Bitburger Lands. (scho)/TV-Foto: Klaus Kimmling