1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kommentar: Das geht am Bedarf vorbei

Kommentar : Das geht am Bedarf vorbei

Natürlich ist es wichtig, Wildwuchs in Wohngebieten zu verhindern. Dazu gehört auch, dass Neubauten sich der bestehenden Umgebung anpassen. Das würde aber auch funktionieren, wenn die Stadt ein moderates Wachstum zulassen würde.

Etwa, in dem sie in kleinteiligen Baugebieten Häuser mit vier Wohnungen erlaubt. Die wären etwas größer, als jene, die schon dort stehen, könnten sich aber in Architektur und Ausführung an die vorhandene Bebauung anpassen. Doch statt sich Gedanken über eine passende Architektur zu machen, will der Bauausschuss lieber gleich alles verbieten, was größer als zwei Wohnungen ist. Das geht nicht nur am Bedarf vorbei, sondern ist am Ende auch für die Eigentümer nicht von Vorteil. Wenn sich kein solventer Käufer findet, stehen solche Häuser über Jahre leer. Das ist weder schön für die Nachbarschaft noch fürs gesamte Wohngebiet von Vorteil.

d.dettmer@volksfreund.de