1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Das ist wie Österreich um die Ecke"

"Das ist wie Österreich um die Ecke"

"Schnee und Rodel gut", vermeldet die Prümer Wolfsschlucht und so kommen Hunderte Besucher, um zum ersten Mal in diesem Jahr die Abfahrtspiste runterzuschwingen, nette Leute zu treffen oder einfach einen herrlichen Wintertag zu genießen.

Prüm. "Das ist immer so schön familiär hier", sagt Christiane Driller-Jansen aus Prüm. "Das ist, was die Wolfsschlucht ausmacht. Es ist schön, so was vor der Haustür zu haben." Wie sie sind am Wochenende Hunderte Gäste ins kleine Prümer Skigebiet gekommen, um endlich den Saisonauftakt zu genießen. Fünf Tage und Nächte lang sind die Schneekanonen des Ski-Klubs gelaufen und haben einen guten halben Meter künstliches Weiß auf die rund 700 Meter lange Piste gezaubert - die bei den Gästen auf großes Lob stößt: "Die ist echt sehr gut präpariert", sagt eine Neu-Eiflerin, die erst kürzlich aus Saarbrücken nach Prüm gezogen ist. "Das hätte ich gar nicht so erwartet. Es ist ein neues Gefühl, zu Hause Skilaufen zu können."Doch nicht nur die Prümer wissen die Vorteile zu schätzen: "Das ist so schön nah hier", sagen Natalie Schneider und Hannah Lou aus Bad Münstereifel. Mit Skihütte und Lift gebe es alles, was man brauche. "Das ist wie Österreich um die Ecke. Für uns ist es superpraktisch, einfach schnell mal ein bisschen Skiurlaub zu machen." "Das ist eindeutig besser als die Neusser Skihalle", sagt Andreas Dorstel aus Düsseldorf. Er selbst ist zwar nicht mit Skiern, sondern mit Fotokamera unterwegs, aber seine Kinder haben sofort die Rodelpiste in Beschlag genommen. "Die sollen heute mal schön müde werden."Zum Aufwärmen geht\'s in die Skihütte, wo den Frauen des Ski-Klubs heiße Getränke und Gerichte von den hungrigen Wintersportlern geradezu aus den Händen gerissen werden. "Schön, dass es endlich losgeht", sagt Udo Baur, Sportwart des Ski-Klubs. Am Vormittag sei auch zum ersten Mal in diesem Jahr die Skischule angeboten worden. Auch am nächsten Wochenende möchte man Neulinge bei den ersten Schwüngen anleiten. Wintersport der etwas anderen Art gab es am Samstag zu bestaunen: Da hatte der Radiosender RPR1. zur mittlerweile vierten Ausgabe des Backblechrennens eingeladen. Vor mehreren Hundert Zuschauern wagten sich auch Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, und Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy auf die unkontrollierbaren Untersätze.Auch in den kommenden Tagen wird der städtische Lift in der Wolfsschlucht laufen, Kältehoch "Dieter" sei Dank. Der Lift ist zwischen 13.30 und 17.30 Uhr geöffnet. Alle weiteren Informationen im Internet unter www.sk-pruem.deVideo und Fotostrecke zum Thema unter volksfreund.de