Das lange Warten auf den Schnee

Das lange Warten auf den Schnee

Das große Chaos ist ausgeblieben - zumindest vorerst. Entgegen der ersten Ankündigungen hat der große Wintereinbruch bis Freitagabend nicht stattgefunden. Die Polizei vermeldete bis Redaktionsschluss keinerlei Vorkommnisse. Die Straßenmeistereien rechnen erst in der Nacht zum Samstag mit stärkeren Schneeschauern.

Prüm. (ch) Wenn Sie dies jetzt lesen, sollte es draußen bei Ihnen weiß sein. Zumindest, wenn man den Wetterfröschen glaubt. Bis Freitagabend ist der große Wintereinbruch hingegen noch ausgeblieben - und mit ihm das befürchtete Schneechaos. Einzig der eine oder andere Schneeschauer schaute im Laufe des Tages vorbei - und war oft schneller wieder weg, als er gekommen war. Lediglich der eisige Wind ließ die Temperaturen auf Winterniveau purzeln.

Seit 14 Uhr am Freitag war die Straßenmeisterei in Prüm im Einsatz auf den Straßen. Gegen Abend wurden die Schneeschauer stärker. Vor allem in der zweiten Nachthälfte ab Mitternacht rechnete man bei der Straßenmeisterei mit stärkeren Schneefällen. Im Falle eines Falles seien die Räumfahrzeuge die ganze Nacht über im Einsatz.

Bis Redaktionsschluss vermeldeten die Polizeidienststellen in Prüm und Bitburg hingegen noch "alles ruhig". Es habe bisher keine witterungsbedingten Unfälle gegeben.