Das lange Warten hat ein Ende: Kunstrasenplatz in Speicher kommt

Speicher · Freude beim Sportverein Speicher: Das rheinland-pfälzische Minsterium des Innern, für Sport und Infrastruktur hat mitgeteilt, dass es den Umbau des maroden Hartplatzes in Speicher zu einem Kunstrasenplatz mit insgesamt 300 000 Euro fördern wird. Damit steht dem insgesamt 743 500 Euro teuren Projekt, hinter dem lange ein Fragezeichen stand, nichts mehr im Wege.

"Wir sind seit 2007 an dieser Maßnahme dran, es liegen harte Jahre hinter uns", zeigte sich Wilhelm Steinbach vom Förderverein Kunstrasenplatz Speicher erleichtert. Der Förderverein bezuschusst den Umbau mit 70 000 Euro, außerdem wird der Sportverein Eigenleistungen in Höhe von mindestens 50 000 Euro erbringen. Den restlichen Betrag übernimmt die Stadt Speicher. Laut Stadtbürgermeister Erhard Hirschberg soll mit den Bauarbeiten spätestens nach den Sommerferien begonnen werden. neb

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort