Das Problem der Nahversorgung auf dem Land

Das Problem der Nahversorgung auf dem Land

Vertreter von Einzelhandel, Kommunen und der Initiative Region Trier haben am Donnerstagabend in der Bitburger Stadthalle im Rahmen eines Forums über die Nahversorgung im ländlichen Raum referiert und diskutiert.

Hintergrund der Veranstaltung ist die Tatsache, dass in der Region Trier in mehr als 85 Prozent der Gemeinden kein Geschäft mehr vorhanden ist, was vor allem für ältere und behinderte Menschen ein Problem ist. Anhand von Beispielen wie kleinen Supermärkten, Dorfläden und rollenden Märkten wurden verschiedene Lösungsansätze vorgestellt, mit denen die Nahversorgung auch zukünftig erhalten oder gegebenenfalls wieder hergestellt werden kann.

Mehr von Volksfreund