1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Das Risiko fährt immer mit

Das Risiko fährt immer mit

Zum 100. Geburtstag der Birgeler Feuerwehrleute kamen auch die Altersabteilung sowie diverse Jugendfeuerwehren aus nah und fern zur Feier. Sogar Feuerwehr-Abordnungen aus Nordrhein-Westfalen reisten an, um dem Spektakel beizuwohnen.

Birgel. (jtz) Nach einem musikalischen Frühschoppen mit den Hubertusbläsern und dem Einmarsch der einzelnen Löschgruppen begrüßte Wehrleiter Helmut Bauer seine Gäste in Birgel und dankte für den Idealismus der Feuerwehren und stetige Einsatzbereitschaft bei Bränden, technischen Hilfeleistungen sowie Unglücks- und Schadensfällen.

Ortsbürgermeister Günter Klinkhammer schloss sich im Namen der Bürgerschaft an und erwähnte die wichtige Rolle der Wehr im gemeindlichen Vereinsleben: "Für unermüdliche, risikoreiche und stetige Einsatzbereitschaft sage ich Danke", so Klinkhammer. Mit 346 Aktiven ist die Stärke der Feuerwehr an der Oberen Kyll konstant geblieben. Nachwuchssorgen haben sie nicht, weil die Jugendwehren vor Jahren gegründet wurden.

Verbandsbürgermeister Werner Arenz berichtete, dass Ende Juli ein Löschfahrzeug an die Feuerwehr Ormont übergeben wird. Die Beschaffung eines weiteren Löschwagens für die Feuerwehreinheit Steffeln ist bereits beschlossen, und die Beschaffung des sogenannten Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges für die Feuerwehr Jünkerath ist auf den Weg gebracht. Frank Leuwer, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Vulkaneifel, sprach auch die Regelungen bezüglich des Feuerwehrführerscheins an, was für die Verbandsgemeinden jedoch Finanzierungsprobleme mit sich bringt. Leuwer übergab der Wehr die Plakette des Landesfeuerwehrverbandes, und Kreisinspekteur Christoph Bach überbrachte die Glückwünsche des Vulkaneifelkreises und übergab Ehrenzeichen an langjährige Mitglieder:

Silbernes Ehrenzeichen:

Berthold Adams (Feusdorf), Artur Golgen (Hallschlag), Wolfgang Lorse (Jünkerath), Klaus Peter Kill (Reuth), Karl-Heinz Wiesen, Rudolf Weinand (Stadtkyll), Roland Schlösser, Jürgen Juchems und Richard Weber (Steffeln).

Goldenes Ehrenzeichen:

Michael Lamberty (Esch), Peter Schmitz (Gönnersdorf), Werner Metler (Kerschenbach), Wolfgang Völzke (Lissendorf), Theodor Hack, Erich Leisen, Wilhelm Heinzius, Egon Hynnen (Scheid), Roland Maus (Stadtkyll) und Stephan Götten (Schönfeld).

Verpflichtungen:

Frederic Rütz (Birgel), Rene Broeckmann (Gönnersdorf), Daniel Weicker, Marcel Maniecke, Sabrina Janssen (Hallschlag), Nils Spohr, Thomas Schneider, Thorsten Mies, Marcel Stanek (Lissendorf), Peter Nosbers, Michael Dahm, Harald Weberskirch (Ormont), Dominik van Kann, Reuth und Mirko Sportelli (Stadtkyll).