Das Signal steht auf "feiern"

Das Signal steht auf "feiern"

JÜNKERATH. (fpl) Der Verein der Eisenbahnfreunde Jünkerath wird 20 Jahre alt. Gefeiert wird der Geburtstag unter anderem mit einer Ausstellung zur Bahn in der Eifel.

Zwei Jahrzehnte Eisenbahnfreunde: "Wir sind schon ein bisschen stolz auf das, was der Verein in diesen 20 Jahren bewirkt, erreicht und auf den Weg gebracht hat", lautet die Jubiläums-Durchsage des Ersten Vorsitzenden Hans-Werner Leuwer. Der Stolz beziehe sich aber nicht nur auf die sichtbaren Ergebnisse, darunter das Aufstellen des Signals vor dem Bahnhof, die Rückkehr eines Roheisen-Pfannenwagens zum Eisenmuseum oder das Buch über die Geschichte der Bahn in Jünkerath. Leuwer verweist auch auf die oft unbemerkte Lobby-Arbeit des Vereins - viele Dinge, "die der Verein auch im politischen Raum geleistet hat und leistet, wenn es um die Zukunft der Eisenbahn und der Eisenbahnstation Jünkerath geht". Zum Jubiläum zeigen die Eisenbahnfreunde in der Jünkerather Filiale der Kreissparkasse (KSK) Daun die Ausstellung "Eisenbahn in der Eifel", zu den täglichen Geschäftszeiten von Freitag, 27. Oktober, bis Sonntag, 12. November. Außerdem zu sehen in den Vereinsräumen im Keller des Eisenmuseums (an den Wochenenden von 13 Uhr bis 17 Uhr): eine Ausstellung mit "Lage- und Oberbauplänen" der Jünkerather Eisenbahn. Die Eröffnungsfeier beginnt am Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr, in der KSK-Filiale Jünkerath.

Mehr von Volksfreund