1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Das Zünglein an der beruflichen Waage

Das Zünglein an der beruflichen Waage

An vier Bitburger Schulen sollen in Zukunft Paten benachteiligten Jugendlichen den Übergang von der Schule ins Berufsleben erleichtern. Für das Projekt von Bistum und Caritas werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht.

Bitburg. Die ersten Paten sind gefunden: Sie beteiligen sich am Projekt Ausbildungspatenschaften, dass das Dekanat Bitburg und der Caritas-Verband Westeifel gemeinsam mit anderen Netzwerkpartnern organisieren. Zunächst werden an vier Bitburger Schulen (Realschule plus, Maximin-Schule, Theobald-Simon-Schule und Hauptschule St. Matthias) ehrenamtliche Paten benachteiligte Jugendliche beim Übergang von der Schule zur Ausbildung unterstützen.
"Für manche Jugendliche kann der Pate oder die Patin das entscheidende Zünglein an der Waage sein, dass sie ihre Chance erfolgreich ergreifen", beschreibt Dekanatsreferent Dyrck Meyer die Bedeutung dieses Dienstes.
Rudolf Hammes, Geschäftsführer der "Aktion Arbeit" des Bistums Trier, zeigte sich erfreut, dass mit dem Bitburger nun bereits das siebte Patenprojekt dieser Art im Bistum in den Startlöchern steht. Er überreichte einen Scheck über 6100 Euro, der als Anschubfinanzierung dienen soll.
Vorbereitung beginnt im Herbst


Andrea Ennen vom Caritasverband-Westeifel schilderte anhand konkreter Praxisbeispiele aus dem Patenprojekt im Dekanat Daun, wie eine Patenschaft gestaltet werden kann und welche Unterstützungen die Paten bei ihrem Dienst erhalten: "Niemand wird als Pate einfach allein losgeschickt. Ihm steht ein funktionierendes Netzwerk zur Seite, auf das er bei Bedarf zurückgreifen kann."
Das Patenprojekt wird von Diplompädagoge Alexander Knauf koordiniert. Er steuert die Vorbereitung und Begleitung der zukünftigen Paten und hält Kontakt zu den beteiligten Schulen, insbesondere den Schulsozialarbeiterinnen und beteiligten Netzwerkpartnern.
Die Vorbereitung auf den Patendienst beginnt im Herbst. Bis dahin werden noch weitere Frauen und Männer gesucht, die Interesse an einer Ausbildungspatenschaft haben. red
Informationen: Dekanat Bitburg, Dekanatsreferent Dyrck Meyer, Hauptstraße 43, 54634 Bitburg, 06561/694290, dekanat.bitburg@bistum-trier.de