Dausfeld: Kabelkunden ohne Fernsehempfang

Dausfeld: Kabelkunden ohne Fernsehempfang

Eine geschlagene Woche ohne Flimmerkiste: Seit vorigen Samstag hatten 34 Haushalte auf der Dausfelder Höhe keinen Fernsehempfang. Hintergrund: Bei einem Verkehrsunfall an diesem Tag, 17. März, hatte ein Auto einen Verteilerkasten von Kabel Deutschland am Ardennenring umgefahren.

Dadurch wurde laut Auskunft des Unternehmens nicht nur der Kasten beschädigt, sondern auch die Stromversorgung des Verteilers. Deshalb, so teilt Kabel Deutschland weiter mit, "konnte keine direkte provisorische Entstörung erfolgen".
Dann wurde es noch ein bisschen komplizierter: Seit Montag hatte der Energieversorger RWE einen Mitarbeiter in Dausfeld, wie Pressesprecher David Kryszons mitteilt. "Unser Monteur war fünf Mal vor Ort." Und dieser habe auch alles dafür getan, um die Stromversorgung wiederherzustellen.
Erst seit Freitagmorgen aber waren dann wohl wieder alle Voraussetzungen für die Übertragung des Rundfunksignals in die betroffenen Haushaltegeschaffen. Den letzten Schritt musste dann noch einmal Kabel Deutschland vornehmen und alles Notwendige in Betrieb nehmen: Seit gestern Abend soll Dausfeld wieder Kabelfernsehen gucken können. fpl

Mehr von Volksfreund