1. Region
  2. Bitburg & Prüm

David Epperson gibt das Kommando auf Fluplatz Spangdahlem ab

Militär : Kommandowechsel auf der Air Base

Der frühere Kommandant der US-Air-Base Aviano übernimmt die Leitung des Flugplatzes Spangdahlem. Am Donnerstag wird Leslie Hauck offiziell ins Amt eingeführt.

Alle zwei Jahre reicht der Kommandant des Flugplatzes Spangdahlem die Flagge an einen Nachfolger weiter. Dieser sogenannte „Change of Commands“, auf deutsch: Kommandowechsel, steht nun wieder an. Am Donnerstagmorgen, so teilt es die Pressestelle der Air Base mit, wird David Epperson den Oberbefehl an Leslie F. Hauck III übertragen.

Colonel Hauck hat bereits Leitungserfahrung.  Denn seit Juli stand er dem US-Militärflughaften in Aviano, Italien, vor. Und auch Rheinland-Pfalz ist für ihn kein Neuland, war er doch von 2017 bis 2018 bereits in Ramstein stationiert. Weitere Dienstjahre verbrachte er im Pentagon, in Korea und Afghanistan. In die Eifel allerdings verschlägt es ihn zum ersten Mal.

David  Epperson hat die Region hingegen in den vergangenen zwei Jahren gut kennenlernen können. Er hat das 52. Jagdgeschwader 2019 vom Vorgänger Jason Bailey übernommen, der seinerseits ins Pentagon wechselte.

Zu Eppersons größten Aufgaben gehörte in dieser Zeit einerseits die Bekämpfung der Corona-Pandemie. Und andererseits die Umsetzung des Programms „Agile Combat Employment“ kurz: ACE. Bei diesem speziellen Training geht es darum, ohne Verzug Einheiten zu verlegen, um von jedem erdenklichen Stützpunkt Einsätze fliegen zu können.

Eine Übung, die die Spangdahlemer F-16-Staffel unter Eppersons Führung im Frühjahr als erster US-Flugplatz in Europa in Ramstein absolvieren konnte. Nun wird Leslie Hauck dieses Programm weiter verfolgen und die rund 5000 Soldaten und Zivilisten, die auf dem Flugplatz Spangdahlem arbeiten, führen.

 Übernimmt das Kommando: Leslie Hauck.
Übernimmt das Kommando: Leslie Hauck. Foto: TV/Air Base Spangdahlem

Die offizielle Zeremonie unter Leitung von Generalmajor Randall Reed, Kommandeur der Dritten Luftwaffe in Ramstein, beginnt am Donnerstagmorgen. Vertreter der regionalen Wirtschaft und Politik sind ebenso geladen wie die Presse. Der TV wird aktuell von der Veranstaltung berichten.