Dein Freund und Kasper

Seid Ihr alle da? Die Puppenbühne des Polizei-Präsidiums Trier spielt erstmals im Prümer Land: Die Premiere ist am Mittwoch, 19. Dezember, 11.30 Uhr, im Kindergarten Büdesheim.

Büdesheim. (fpl) Die Polizei lässt die Puppen tanzen — selbstverständlich mit erzieherischem Ansatz: Am Mittwoch, 19. Dezember, spielen die Beamten der neu eingerichteten Puppenbühne im Kindergarten Büdesheim. Die vorrangige Ausgabe, sagt Richard Schleder von der Inspektion Prüm, sei es, Kindern im Vor- und Grundschulalter auf spielerische Weise richtiges Verhalten im Straßenverkehr sowie gegenüber potenziellen Straftätern zu vermitteln.Dabei soll eine Reihe von Themen angesprochen und gespielt werden: Verkehrssicherheit, Verhalten in Notfällen, Kriminalprävention, Gewalt, Ausgrenzung, Konsumverhalten oder Zivilcourage.Ein ausgebildetes Puppenspielerteam — alles Polizisten — tritt zu diesem Zweck in Kindergärten, Tagesstätten und Grundschulen der Region auf und gibt dabei Kindern, deren Eltern und den Beschäftigten Tipps zur besseren Prävention. Das Programm ist ganztägig ausgelegt. In Büdesheim — wie in allen anderen Orten auch — werden am Nachmittag die Eltern Gelegenheit haben, sich mit den Beamten zu unterhalten und Fragen vorzutragen.Polizeipuppenbühnen oder Verkehrspuppenbühnen gibt es bundesweit schon seit den 50er Jahren. Die Einrichtung beim Trierer Präsidium, angesiedelt in der Polizeischule Wittlich, hat im November ihre Tätigkeit aufgenommen (der TV berichtete). Die Bühne, erzählt Richard Schleder, sei von Studenten der Fachhochschule Trier gebaut worden.Erzieher an Kindergärten und Grundschulen können sich für Termine mit den Beamten der Puppenbühne in Verbindung setzen. Sie sind erreichbar unter 06571/9152-631 oder 9152-632. Auch über die Inspektion Prüm kann man die Puppenbühne anfragen. Telefon: 06551/9420.