Den Haustyrannen ein Schnippchen schlagen

Den Haustyrannen ein Schnippchen schlagen

Es darf wieder gelacht werden: Die Krautscheider Kommedies laden am Samstagabend, 13. März, 20.15 Uhr, zur Premiere ihres neuen Stücks "Hameschmier und Dillendapp" ein. Gespielt wird - wie immer bei den Kommedies - in vier Sprachen.

Krautscheid. "Hameschmier und Dillendapp" heißt das neue Stück der Krautscheider Kommedies, das am Samstag, 13. März, um 20.15 Uhr im Gasthaus "Isleker Höhe" Gansen in Krautscheid aufgeführt wird. Eine gewisse Sprachkenntnis ist dabei sicherlich von Vorteil, denn gespielt wird auf Eifeler Platt, Luxemburgisch, Eifeler Hochdeutsch und Hochdeutsch. Arrangiert wird die Aufführung von Hauptdarsteller und Regisseur Jos Minnemeister. "Hameschmier und Dillendapp" klingt zwar zunächst wie eine kulinarische Spezialität aus den Ardennen, aber das Spezielle liegt diesmal ganz woanders.

Es geht in dem Dreiakter um zwei befreundete Familien, die in einem kleinen, idyllischen Isleker Eifeldörfchen in den 1970er Jahren leben. Jamper Hameschmier und Nëckel Dillendapp sind zwei lustige und trinkfeste Luxemburger, die sich in den Nachkriegsjahren in zwei Eifeler Mädchen verliebt hatten und dann im besagten Islek-Dorf sesshaft wurden. Dann kommt es, wie es kommen muss: Sobald die Ehe unter Dach und Fach und Kinder im Haus waren, mutierten die lieblichen Frauen zu fürchterlichen Haustyrannen, die ihren Ehemännern das nötige Taschengeld verwehren, damit diese nicht zu oft ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und "e Pättchen an de Bisto huelen ginn" - der Ausgangspunkt für eine turbulente Geschichte mit vielen verzwickten Situationen und einigen Überraschungen.

Ausnahmsweise stammt das Stück nicht aus der Feder von Ensemble-Mitglied Ralf Leonardy, weil sich dieser eine "kreative Auszeit" genommen hat, um mit frischem Elan das Stück für das nächste Jahr anzugehen.

Es spielen Jos Minnemeister, Karin Leonardy, Frank Leonardy, Judith Kockelmann, Sarah Meyer, Michael Schultz, Uwe Meyer, Oliver Mayers und einige Überraschungsgäste.

Die Erlöse spendet die Theatergruppe für verschiedene gemeinnützige Projekte in Krautscheid.

Eine weitere Aufführung ist für Samstag, 27. März, 20.15 Uhr, ebenfalls im Gasthaus "Isleker Höhe" Gansen in Krautscheid vorgesehen. Karten kosten sieben Euro.

Mehr von Volksfreund