DENKMAL

MALBERG. Bei Bilderbuchwetter kamen Hunderte Besucher zum Tag des offenen Denkmals ins Schloss Malberg, die sich alle sehr angetan zeigten vom wiederhergestellten Eisernen Garten. Der Musikverein Malberg hatte die Präsentation unterstützt.

Die Wiederherstellung des Gartens geht auf eine Initiative der Verbandsgemeinde zurück und wurde durch Fördermittel der Kulturförderung des Landes Rheinland-Pfalz, der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung Bitburg, der Kulturstiftung der Kreissparkasse Bitburg-Prüm und des Fördervereins Schloss Malberg ermöglicht. Die Schlossgärten können ansonsten nur bei den öffentlichen Führungen samstags um 14.30 Uhr besichtigt werden - in diesem Jahr nur noch am 16. und 23. September sowie am 14. Oktober. (red)/Leserfoto