Der Bagger ist da

BITBURG. (har) Der Abrissbagger wartet schon und die Tage des Lindenhofs sind gezählt. Das traditionsreiche Gasthaus wird vermutlich noch im März verschwinden.

Nur noch die Vorderfront des Lindenhofs an der Ecke Saarstraße/ Güterstraße in Bitburg wirkt unversehrt. Mehr als 80 Jahre lang wurde im Gebäude eine Gaststätte betrieben. Damit ist unwiederbringlich Schluss. Seit ein paar Tagen steht bereits eine Baumaschine vor dem Gebäude. Und im Bereich des Gartens wurde bereits damit begonnen, alles für den bevorstehenden Abriss des Gebäudes vorzubereiten. Auch im Lindenhof selber und den dazugehörigen Wohnungen laufen die Vorbereitungen: Die Inneneinrichtung wird derzeit entfernt. Ein gemütlicher Kneipenabend würde deshalb allein daran scheitern, dass Theke und Sitzgelegenheiten fehlen oder nicht mehr intakt sind. Wenn alles nach Plan läuft, beginnen nach TV-Informationen wohl in spätestens knapp zwei Wochen die Abrissarbeiten. Dann wird in kurzer Zeit aus der einst beliebten Gaststätte ein Trümmerhaufen werden. Die werden dann ebenfalls abgefahren, so dass bald nur noch eine leere Stelle übrig bleibt. Anstelle des Lindenhofs wird ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Die Pierre Fandel Immobilienverwaltung GmbH aus Bitburg hatte im September 2005 Grundstück und Gaststätte gekauft (der TV berichtete). 24 Wohnungen und 800 Quadratmeter Gewerbefläche sollen bis Mitte 2007 dort entstehen.